rundum.dog Logo

Grosser Anglo-Französischer Weiss-Schwarzer Laufhund

Durchschnittliche Größe und Lebenserwartung der Rasse.

Größe

60-70 cm

Gewicht

25-35 kg

Alter

10–14 Jahre
Grosser Anglo-Französischer Weiss-Schwarzer Laufhund

Der Große Anglo-Französische Weiss-Schwarze Laufhund, auch als “Grand Anglo-Français Blanc et Noir” bekannt, ist ein beeindruckender Jagdhund aus Frankreich. Diese Rasse zeichnet sich durch ihre Eleganz und ihre Fähigkeiten bei der Jagd auf Wild aus. Trotz ihrer Jagdleidenschaft sind sie liebevolle Begleithunde, besonders für erfahrene Hundehalter.

Der Vorfahr des großen anglo-französischen weiß-schwarzen Laufhunds ist der Bâtard Anglo-Saintongeois”, eine Hunderasse, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal auftrat und aus einer Kreuzung zwischen dem Saintongeois und dem englischen Foxhound hervorgegangen ist. Derzeit beläuft sich die Größenordnung dieser Hunderasse auf rund 2000 Tiere, die jedes Jahr rund 200 Welpen zur Welt bringen. Sie werden als Meuten, die aus ca. 20 Tieren bestehen, zur Reh- und Hirschjagd eingesetzt. Der Text aus dem Jahr 2007 ist von Herrn Pierre Astié, dem Präsidenten des Club du Chien d’Ordre, sowie von seinem Ausschuss in Zusammenarbeit mit Herrn Raymond Triquet abgefasst worden.

Eigenschaften:

  • Jagdtrieb: Diese Hunde haben einen ausgeprägten Jagdinstinkt und sind leidenschaftliche Jäger.
  • Intelligent: Sie sind klug und lernwillig, was sie zu guten Jagdbegleitern macht.
  • Selbstbewusst: Sie sind selbstbewusst und benötigen eine konsequente Erziehung.

Geschichte:

Der Große Anglo-Französische Weiss-Schwarze Laufhund hat seinen Ursprung in Frankreich und wurde für die Jagd auf Wild entwickelt. Diese Rasse ist das Ergebnis von Kreuzungen zwischen verschiedenen französischen Laufhunden und englischen Foxhounds.

Bekannte Hunde der Rasse:

  1. Felix: Felix war ein berühmter Großer Anglo-Französischer Weiß-Schwarzer Laufhund, der für seine außergewöhnlichen Jagdfähigkeiten und sein Ausdauer bekannt war. Er wurde von Jägern geschätzt, um bei der Jagd auf Wildtiere, insbesondere Hasen und Füchse, zu helfen.
  2. Lola: Lola war eine weitere bekannte Hündin dieser Rasse und wurde für ihre Schnelligkeit und ihre Fähigkeiten bei der Spurensuche geschätzt. Sie half Jägern dabei, Wildtiere aufzuspüren und zu jagen.
  3. Buddy: Buddy war ein weiterer prominenter Vertreter der Großen Anglo-Französischen Weiß-Schwarzen Laufhunde und wurde für seine Zuverlässigkeit und seine Fähigkeit, bei der Jagd große Strecken zurückzulegen, geschätzt.

Historische Ereignisse und Einflüsse der Großen Anglo-Französischen Weiß-Schwarzen Laufhunde:

  1. Jagdtradition: Diese Hunde haben eine lange Geschichte als Jagdbegleiter, insbesondere bei der Jagd auf Hasen, Füchse und anderes Wild. Ihre Ausdauer und Schnelligkeit machen sie zu effizienten Jagdhunden.
  2. Unterstützung bei der Nahrungssuche: In der Vergangenheit halfen diese Hunde den Jägern dabei, Nahrung für ihre Familien zu beschaffen, indem sie bei der Jagd halfen.
  3. Erhaltung der Rasse: Es gibt Bemühungen, die Rasse zu erhalten und ihre traditionellen Fähigkeiten in der Jagd zu nutzen. Sie sind vielseitige Hunde, die auch als Begleithunde geschätzt werden.
  4. Kulturelle Bedeutung: Große Anglo-Französische Weiß-Schwarze Laufhunde haben in verschiedenen Regionen kulturelle Bedeutung und sind ein wichtiger Teil der jagdlichen Traditionen.

Diese Hunde haben eine lange Geschichte als zuverlässige Jagdbegleiter und sind für ihre Fähigkeiten bei der Jagd und Spurensuche geschätzt. Sie haben in der Jagdgeschichte und -kultur eine wichtige Rolle gespielt.

Gehört zu:
Fellfarbe:
  • Schwarz
  • Weiss
Fellmuster:
Zweifarbig
Eigenschaften:
Trainierbarkeit
3/5
Energie
5/5
Haarausfall
1/5
Sabbermenge
1/5
Wachhund
4/5
Mit andere Hunde
3/5
Mit Kindern
3/5
Haltung
Diese Rasse ist intelligent, aber auch stur und unabhängig, daher ist eine konsequente Erziehung und Sozialisation ab einem frühen Alter wichtig. Bringen Sie ihnen gehorsam bei und stellen Sie sicher, dass sie gut mit anderen Hunden und Menschen umgehen können. Diese Rasse ist sehr menschenbezogen und benötigt viel Aufmerksamkeit und Gesellschaft. Verbringen Sie viel Zeit mit ihnen und geben Sie ihnen die Möglichkeit, an Familienaktivitäten teilzunehmen, um eine starke Bindung aufzubauen. Lassen Sie sie nicht zu lange alleine, da dies zu Verhaltensproblemen führen kann.
Pflege
Das kurze, glatte Fell des Großen Anglo-Französischen Weiss-Schwarzen Laufhunds erfordert nicht viel Pflege, aber regelmäßiges Bürsten kann helfen, überschüssiges Fell zu entfernen und die Fellgesundheit zu fördern. Achten Sie auf die Ohren und reinigen Sie sie regelmäßig, um Infektionen zu vermeiden.
Gesundheit
Der Große Anglo-Französische Weiss-Schwarze Laufhund ist anfällig für einige genetische Gesundheitsprobleme wie Hüftdysplasie und Gastric Dilatation Volvulus (GDV). Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen und Impfungen können dazu beitragen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu verhindern.
Ernährung
Diese Rasse benötigt eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigem Futter, das auf ihre Aktivitätsstufe abgestimmt ist. Füttern Sie sie in regelmäßigen Abständen, um ein Überfressen zu vermeiden.
Aktivitäten
Der Große Anglo-Französische Weiss-Schwarze Laufhund ist ein energischer und aktiver Hund, der viel Bewegung benötigt. Tägliche Spaziergänge, Laufen oder Joggen und andere Aktivitäten wie Apportieren oder Agility-Training sind notwendig, um ihre körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten.
Club's, Vereine, Organisationen: