rundum.dog Logo

Hunde stellen neue Guinness Rekorde auf

Die Hunde unter den Guinness Rekordhaltern für das kommende Jahr stehen bereits fest. Wir schauen uns alte und neue Rekorde unserer vierbeinigen Freunde an.

Hunde Rekorde im Wandel der Zeit

Vierbeiner tauchen schon längere Zeit als Rekordhalter im Buch der „Guinness World Records“ auf. Alle Jahre wieder dürfen gekürte Sieger in den Kategorien Alter, Grösse oder Schnelligkeit natürlich nicht fehlen. Doch dass die Rekorde ebenfalls unter dem Wandel der Zeit stehen, kristallisiert sich ebenso heraus. Auf die Weise tauchen im Rekordbuch jährlich neue Bestleistungen in Kategorien auf, von denen man zuvor noch nie gehört hat.

Unternehmen wir zuerst einen Vergleich, wer wem das Siegertreppchen streitig gemacht hat. Anschliessend wagen wir einen kleinen Exkurs in die neu hinzugekommenen Kategorien für Hunderekorde.

Der Älteste

Letztes Jahr hat es die Hündin „Pebbles“ (Rasse: Toy Fox Terrier) mit einem Alter von 22 Jahren aufs Siegertreppchen geschafft. Zuvor soll eine Hundedame namens „Maggie“ (Australian Kelpie) diesen Rekord gehalten haben – mangels Papieren zum Beweis fand man sie jedoch nicht im offiziellen Guinness Buch. Ihre Besitzer gaben an, sie sei stolze 30 Jahre alt. Pebbles gewann mit ihrem Alter übrigens ganz knapp vor dem Chihuahua „Toby Keith“, der seinen 21. Geburtstag feiert.

Den absoluten Spitzenreiter, der es jemals ins Guinness Buch der Rekorde geschafft hat, schlagen diese Hunde damit allerdings nicht. Diesen Titel hat seit dem Jahr 1939 nämlich ein Australian Cattle Dog namens „Blue Eye“. Er wurde über 29 Jahre alt.

Der Schnellste

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 80 Stundenkilometern gelten Windhunde (Greyhound ~ 80 km/h, Saluki ~ 70 km/h) als die beiden schnellsten Hunderassen der Welt. Damit fallen sie nebenbei auch unter die schnellsten Landlebewesen der Erde, kurz hinter dem Gepard (Spitzengeschwindigkeit von ca. 100 km/h). Die tierischen Einträge im Guinness Buch der Rekorde prüfen allerdings nicht nur das Tempo, sondern stellen die Hunde meist in Kombination vor weitere Herausforderungen.

Diesmal ging es so zum Beispiel um den schnellsten Base-Run eines Hundes (Umrundung aller Bases auf einem Baseball-Feld). Während der menschliche Rekord hier bei 13,3 Sekunden liegt, gelang es einem Jack Russell Terrier, dieselbe Strecke in 21 Sekunden zurückzulegen.

Neue Fortbewegungsmittel-Rekorde von Hunden

Hunde sind allerdings nicht nur auf ihren vier Pfoten besonders schnell unterwegs. Besonders fallen neue Rekorde im Bereich von Skateboards, Fahrrädern und Rollern auf.

Ein Briard (französische Hunderasse) namens Norman ergattert dieses Jahr gleich 2 Plätze im Rekordbuch auf einmal. 30 Meter Strecke auf einem Fahrrad sowie einem Roller legte er in erstaunlichen 55 bzw. 21 Sekunden zurück.

Ein anderer Franzose hält des weiteren den Rekord für die schnellsten Hürdensprünge mit einem Skateboard. Fünf Hindernisse nahm „Lenny the Batdog“ (französische Bulldogge) dabei in läppischen 2,46 Sekunden.

Wassersport im Rekordtrend

Noch eine neue Sportart mit Hunden findet ihren Weg ins Guinness Buch der Rekorde: das sogenannte Stand-Up-Paddling. Auch beim klassischen Surfen findet sich ein tierischer Rekordhalter.

Den Rekord für das längste gemeinsame Stand-Up-Paddling von Mensch und Hund halten Ivan Moreira und sein Hund Bono aus Brasilien. Beim Surfen war eine Australian Kelpie namens „Abbie Girl“, übrigens auch wiederholte Siegerin der „World Dog Surfing Championships“, mit einer über 100 Meter langen gesurften Welle die Rekordhalterin.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen