rundum.dog Logo

Augenerkrankungen

Hunde kommunizieren viel über ihre Augen, daher ist die Gesundheit dieser sensiblen Organe entscheidend. Hier ein Überblick über gängige Augenerkrankungen bei unseren vierbeinigen Freunden.

1. Katarakt (Grauer Star)

Was ist das? Katarakte führen zur Trübung der Augenlinse und können zu Blindheit führen. Sie können altersbedingt, genetisch oder durch Krankheiten wie Diabetes verursacht werden.

2. Glaukom

Was ist das? Beim Glaukom kommt es zu einem erhöhten Augeninnendruck, der unbehandelt zu Schmerzen und irreversiblen Schäden am Sehnerv führen kann.

3. Konjunktivitis

Was ist das? Eine Entzündung der Bindehaut, die durch Allergien, Infektionen oder Fremdkörper im Auge verursacht wird. Typische Symptome sind Rötungen, Juckreiz und Ausfluss.

4. Trockenes Auge (Keratokonjunktivitis sicca)

Was ist das? Hierbei produziert das Auge nicht genug Tränenflüssigkeit, was zu Trockenheit, Reizung und infolge zu Infektionen oder Schädigungen der Hornhaut führen kann.

5. Hornhautgeschwür

Was ist das? Ulcera sind tiefe Verletzungen der Hornhaut, oft durch Traumata oder Infektionen verursacht. Sie sind schmerzhaft und können zu Sehverlust führen, wenn sie nicht behandelt werden.

6. Progressive Retinaatrophie (PRA)

Was ist das? Eine genetische Erkrankung, die zur allmählichen Verschlechterung der Netzhaut führt und in Blindheit enden kann.

7. Lidfehlstellungen (Entropium und Ektropium)

Was ist das? Entropium ist das Einrollen des Lids, das die Wimpern gegen das Auge reibt, während Ektropium das Auswärtsrollen des Lids beschreibt, was zu trockenen, gereizten Augen führen kann.

Vorsorge und Behandlung

Die frühzeitige Erkennung und Behandlung durch regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt sind bei Augenerkrankungen entscheidend. Behandlungsoptionen reichen von medikamentösen Therapien über spezielle Augentropfen bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

Zusammenfassung: Die Augen im Blick behalten

Augenerkrankungen bei Hunden sind nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Ein bewusster Umgang mit der Augengesundheit unseres Hundes kann dazu beitragen, schmerzhafte Zustände zu vermeiden und die Lebensqualität zu erhalten. Regelmäßige tierärztliche Kontrollen sind genauso wichtig wie das Bewusstsein für die Zeichen, die auf ein Problem hinweisen könnten. So können wir sicherstellen, dass unsere Hunde die Welt um sich herum in vollen Zügen und mit klarem Blick genießen können.

Hund macht grosse Augen, AI generiertes Bild