rundum.dog Logo

Basenji

Durchschnittliche Größe und Lebenserwartung der Rasse.

Größe

41-43 cm

Gewicht

9-11 kg

Alter

12-16 Jahre

Der australische Basenji ist eine aufregende Hunderasse mit einem einzigartigen Ursprung und einer faszinierenden Kulturgeschichte. Dieser agile und intelligente Hund ist für seine Unabhängigkeit und sein charakteristisches Jodeln bekannt. Der australische Basenji ist ein aufmerksamer Begleiter und eine großartige Bereicherung für aktive Familien.

Geschichte:

Der australische Basenji hat seine Wurzeln in Zentralafrika und wurde ursprünglich für die Jagd auf Wild verwendet. Die Rasse zeichnet sich durch ihre Unabhängigkeit und Intelligenz aus. Basenjis wurden auch als königliche Geschenke geschätzt und haben eine reiche

Rassetypische Eigenschaften:

Der australische Basenji zeichnet sich durch seine Unabhängigkeit, sein charakteristisches Jodeln und seine Neugier aus. Er ist ein ausgezeichneter Jäger und ein loyaler Begleiter.

  • Intelligente und eigenständige Natur.
  • Charakteristisches Jodeln statt Bellen.
  • Aktiv und verspielt, liebt Bewegung und Abenteuer.
  • Anhänglich und treu gegenüber seiner Familie.
  • Neugierig und erforschend, oft bis zum eigenen Nutzen.
  • Tolerant gegenüber Kälte, aufgrund seines Ursprungs aus Afrika.
  • Hohe Wachsamkeit und Sensibilität.

Bekannte Hunde der Rasse:

  1. “Kingolo”: Ein berühmter Basenji-Rüde namens “Kingolo” wurde in den 1940er Jahren in den Vereinigten Staaten bekannt und war einer der ersten Basenjis, die erfolgreich in Ausstellungen auftraten.
  2. “Bongo”: Ein weiterer berühmter Basenji namens “Bongo” wurde in den 1980er Jahren in den USA bekannt und erzielte in verschiedenen Hundesportarten Erfolge.

Historische Ereignisse und Einflüsse:

  1. Ursprung in Afrika: Der Basenji ist eine uralte Rasse, die ihren Ursprung in Zentralafrika hat, insbesondere in den Ländern Kongo und Sudan. Sie wurden ursprünglich für die Jagd auf kleine Beute, wie Vögel und Kleintiere, gezüchtet.
  2. Charakteristisches Aussehen: Basenjis sind mittelgroße Hunde mit einem schlanken, muskulösen Körperbau, aufrechten Ohren und einer kurzen, glatten Fell.
  3. Barkless Hound: Der Basenji wird oft als “Barkless Hound” bezeichnet, da er normalerweise nicht bellt, sondern stattdessen ein einzigartiges Jodeln oder Jaulen von sich gibt.
  4. Anerkennung durch Hundezuchtverbände: Der Basenji wurde von verschiedenen Hundezuchtverbänden weltweit anerkannt und ist heute für seine Unabhängigkeit, Intelligenz und seine eigenwillige Persönlichkeit bekannt.

Der Basenji ist eine faszinierende und alte Hunderasse mit einer tiefen Verbindung zur Jagdgeschichte in Afrika. Sie sind für ihre Einzigartigkeit in Bezug auf das Bellen und ihre Fähigkeit, sich selbst zu pflegen, bekannt. Basenjis sind intelligente, unabhängige Hunde, die oft als treue Begleiter und ausgezeichnete Jäger geschätzt werden.

Gehört zu:
Fellfarbe:
  • Schwarz
  • Weiss
  • Orange / Mahagoni
Fellmuster:
Einheitsfarbe, Zweifarbig
Eigenschaften:
Trainierbarkeit
3/5
Energie
5/5
Haarausfall
5/5
Sabbermenge
5/5
Wachhund
4/5
Mit andere Hunde
4/5
Mit Kindern
3/5
Haltung
Australische Basenjis benötigen viel Bewegung und mentale Stimulation. Ein sicher eingezäunter Bereich ist wichtig, da sie ausgezeichnete Ausbrecherkünstler sind. Die Rasse ist für Familien geeignet, erfordert jedoch eine konsequente Erziehung.
Pflege
Die Pflege ist relativ einfach, da ihr Fell kurz ist. Regelmäßiges Bürsten und gelegentliche Bäder reichen aus.
Gesundheit
Der australische Basenji ist im Allgemeinen gesund, kann jedoch an erworbenen und erblichen Erkrankungen leiden. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen sind wichtig.
Ernährung
Eine ausgewogene Ernährung ist entscheidend. Der Nahrungsbedarf variiert je nach Alter, Aktivitätsniveau und Gesundheitszustand des Hundes.
Aktivitäten
Basenjis lieben es, zu rennen und zu spielen. Hundesportarten wie Agility und Gehorsamstraining sind ideal, um ihren Geist und ihre Energie zu nutzen.
Club's, Vereine, Organisationen: