rundum.dog Logo

Vor- und Nachteile bei der Unterbringung in einer Hundepension

Leider können wir unsere geliebten Vierbeiner nicht auf jegliche Urlaubs- oder Geschäftsreisen mitnehmen. Hundepensionen stellen eine vermeintliche Lösung für dieses Dilemma dar. Natürlich wollen wir eine sichere Umgebung für unseren Hund, während wir weg sind, noch dazu soll er dort die nötige Zuwendung und Aufmerksamkeit bekommen. Doch nicht jede Tierpension ist gleich. Im Folgenden gehen wir auf die Vor- und Nachteile der Unterbringung in einer Hundepension ein.

Vorteile der meisten Hundepensionen

Im Vergleich zu einer privaten Betreuungsform punktet die Hundepension mit Professionalität. Dank gesetzlicher Grundlagen gibt es gewisse Anforderungen sowohl an die Unterbringungsbedingungen der Tiere, als auch an die Qualifikation der Betreiber.

Gesetzliche Anforderungen in der Schweiz

Hundepension müssen hierzulande das Tierschutzgesetz und die -Verordnung erfüllen. Abhängig vom Kanton kommen noch weitere Erlasse hinzu. Die Grösse bzw. Kapazität der Pension gibt zusätzlichen Aufschluss darüber, welche Qualifikation deren Betreiber gesetzlich mitzubringen hat.

  • bis 5 Tiere: gültiger Sackundenachweis
  • bis 19 Tiere: FBA zum Tierbetreuer (fachspezifische berufsunabhängige Ausbildung)
  • mehr als 19 Tiere: fachspezifische Berufsausbildung, z.B. Tierpfleger

Die Unterbringungsbedingungen sind gesetzlich so vorgegeben, dass die gesamte Einrichtung – inklusive Gehege – der Art und Anzahl der Tiere zu entsprechen hat. Zudem gibt es Anforderungen an die Dokumentation.

Nachteile von Hundepensionen

Die Unterbringung unserer Hunde, egal in welcher Betreuungsform, kostet Geld. Dabei lässt sich nicht pauschal sagen, ob grössere Hundepensionen zwangsläufig günstiger sind als kleinere Betriebe (bedenken wir nur mal die personellen Aufwände). Privatbetreiber langen manchmal genauso ordentlich zu.

Darüber hinaus stossen wir nicht gerade selten bei der Online-Suche auf Hundepensionen mit erstaunlich vielen negativen Bewertungen. Aus dem Grund kann die vorherige Recherche mehr oder minder aufwändig sein.

Nicht nur eine Reise, auch die Betreuung des Hundes während der Abwesenheit, will vorab organisiert sein. Hundepensionen haben ihre Kapazitäten und je nach Auslastung und Saison muss eine Reservierung teils Monate im Vorfeld getroffen werden.

Ein Indiz für eine weniger professionelle Hundepension ist, wenn du deren Räumlichkeiten vor einer eventuellen Unterbringung nicht besuchen darfst. Um die ideale Betreuung für deinen Vierbeiner zu finden, ist Vertrauen in die gewählte Einrichtung unabdingbar. Entsprechen die Räumlichkeiten nicht deinen Erwartungen oder beantwortet der Betreiber dir nicht alle offenen Fragen, dann suche lieber weiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen