Milchfieber

Milchfieber, auch als Eklampsie oder Hypokalzämie bekannt, ist eine ernsthafte Erkrankung, die bei Hündinnen während der Laktationsperiode (Stillzeit) auftreten kann. Diese Erkrankung tritt aufgrund eines starken Calciummangels im Körper der Hündin auf, normalerweise etwa 2 bis 4 Wochen nach der Geburt der Welpen. Milchfieber kann lebensbedrohlich sein und erfordert sofortige tierärztliche Behandlung.

Die Symptome von Milchfieber bei Hunden können sein:

  1. Muskelzittern oder Krämpfe.
  2. Unruhe und Nervosität.
  3. Steifheit oder Schwäche der Muskulatur.
  4. Erbrechen oder Durchfall.
  5. Erhöhte Herzfrequenz und Atemnot.

Wenn du vermutest, dass deine Hündin an Milchfieber leiden könnte, ist es äußerst wichtig, sofort deinen Tierarzt zu kontaktieren. Die Behandlung besteht normalerweise aus der Verabreichung von Kalziumpräparaten, um den Calciumspiegel im Körper der Hündin wieder aufzufüllen. Dies sollte jedoch nur von einem Tierarzt durchgeführt werden, da eine zu schnelle Kalziumzufuhr ebenfalls gefährlich sein kann.

Zusätzlich zur Behandlung von Milchfieber ist es wichtig, die Ernährung und das Management deiner Hündin während der Schwangerschaft und Stillzeit zu überwachen, um das Risiko dieser Erkrankung zu minimieren. Dein Tierarzt kann Empfehlungen zur richtigen Ernährung und Pflege deiner Hündin geben, um ihre Gesundheit und die Gesundheit ihrer Welpen zu gewährleisten.

Hund macht grosse Augen, AI generiertes Bild