rundum.dog Logo

Herzwurmkrankheit

Die Herzwurmkrankheit ist eine schwere und potenziell tödliche Krankheit bei Haustieren, insbesondere bei Hunden. Sie wird durch den Herzwurm (Dirofilaria immitis) verursacht, der durch den Biss infizierter Mücken übertragen wird.

Inhaltsübersicht

Wie kann mein Hund die Herzwurmkrankheit bekommen?

Wenn eine infizierte Mücke einen Hund sticht, überträgt sie Larven des Herzwurms in den Blutkreislauf des Hundes. Diese Larven entwickeln sich im Laufe der Zeit zu ausgewachsenen Herzwürmern, die im Herzen, in den Lungen und in den Blutgefäßen des Hundes leben können.

Welche Symptome zeigen Hunde mit Herzwurmkrankheit?

Zu den Symptomen können gehören:

  • Husten
  • Lethargie
  • Schnelles Atmen oder Atembeschwerden
  • Gewichtsverlust oder Appetitlosigkeit
  • Geschwollener Bauch (durch Flüssigkeitsansammlung)
  • Schwäche, besonders nach dem Training

Wie wird die Herzwurmkrankheit bei Hunden diagnostiziert?

Ein Tierarzt kann einen Bluttest durchführen, um auf das Vorhandensein von Herzwurm-Antigenen oder Mikrofilarien zu testen. Bildgebende Verfahren wie Röntgen oder Ultraschall können ebenfalls eingesetzt werden, um den Schweregrad der Erkrankung zu bewerten.

Wie wird die Herzwurmkrankheit bei Hunden behandelt?

Die Behandlung besteht in der Regel aus Medikamenten, die die ausgewachsenen Würmer sowie die Larven abtöten. Es ist wichtig, während der Behandlung die körperliche Aktivität des Hundes zu beschränken, da das Absterben der Würmer Blutgerinnsel verursachen kann.

Wie kann ich meinen Hund vor der Herzwurmkrankheit schützen?

Es gibt präventive Medikamente, die monatlich verabreicht werden können, um eine Infektion zu verhindern. Diese Präventivmaßnahmen sind besonders wichtig in Gebieten, in denen die Herzwurmkrankheit häufig vorkommt.

Ist die Herzwurmkrankheit für Menschen ansteckend?

Menschen können theoretisch von Herzwürmern befallen werden, aber dies ist sehr selten. In den meisten Fällen können die Larven im menschlichen Körper nicht zu ausgewachsenen Würmern heranreifen.

Was mache ich, wenn ich denke, dass mein Hund die Herzwurmkrankheit hat?

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund an Herzwurmkrankheit erkrankt ist, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind entscheidend für einen positiven Ausgang.

Die Herzwurmkrankheit ist ein ernstes und potenziell tödliches Problem, aber mit der richtigen Vorsorge und Behandlung können viele Hunde ein gesundes Leben führen. Es ist wichtig, präventive Maßnahmen zu ergreifen und regelmäßige Tierarztbesuche durchzuführen.

Hund macht grosse Augen, AI generiertes Bild