rundum.dog Logo

So lernt dein Hund das Kommando “Bleib” in 7 Schritten

Das Kommando “Bleib” ist nicht nur ein beeindruckender Trick, sondern auch ein wichtiges Sicherheitskommando. Es kann deinen Hund daran hindern, sich in gefährlichen Situationen zu bewegen, z.B. wenn er versucht, eine befahrene Straße zu überqueren. Hier ist eine schrittweise Anleitung, um deinem Hund dieses essenzielle Kommando beizubringen:

Vorbereitung:

  • Belohnungen: Halte schmackhafte Leckerlis bereit, die dein Hund besonders mag.
  • Ruhige Umgebung: Wähle einen Ort ohne viele Ablenkungen.

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Sitz oder Platz: Beginne, indem du deinen Hund in eine “Sitz”- oder “Platz”-Position bringst.
  2. Aufmerksamkeit sichern: Schau deinem Hund direkt in die Augen und sorge dafür, dass er dir seine volle Aufmerksamkeit schenkt.
  3. Kommando geben: Sage in einem ruhigen, festen Ton das Wort “Bleib” und zeige dabei mit der flachen Hand, Handfläche zu ihm gerichtet, ein Stoppsignal.
  4. Ein paar Sekunden warten: Bleibe für einige Sekunden stehen, ohne dich zu bewegen. Wenn dein Hund in Position bleibt, lob ihn verbal und gib ihm ein Leckerli.
  5. Entfernung erhöhen: Bewege dich langsam einen Schritt von deinem Hund weg. Wenn er bleibt, gehe zurück zu ihm, lobe ihn und gib ihm ein Leckerli. Wiederhole diesen Vorgang und erhöhe schrittweise die Entfernung zwischen dir und deinem Hund.
  6. Dauer erhöhen: Sobald dein Hund das Kommando zuverlässig befolgt, während du dich entfernst, kannst du anfangen, die Dauer des “Bleib”-Kommandos zu verlängern, bevor du ihn belohnst.
  7. Ablenkungen hinzufügen: Wenn dein Hund das “Bleib”-Kommando in einer ruhigen Umgebung beherrscht, füge sanft Ablenkungen hinzu, z.B. andere Menschen oder Tiere in der Nähe, und übe das Kommando unter diesen Bedingungen.

Tipps und Hinweise:

  • Kurze Trainingseinheiten: Lange Trainingseinheiten können deinen Hund ermüden oder frustrieren. Halte die Einheiten kurz und positiv.
  • Konsistenz: Verwende immer das gleiche Wort und denselben Ton, wenn du das Kommando gibst. Sorge auch dafür, dass alle Familienmitglieder das gleiche Kommando auf die gleiche Weise verwenden.
  • Vermeide es, das Kommando zu wiederholen: Wenn du “Bleib” sagst, warte darauf, dass dein Hund reagiert, statt das Kommando ständig zu wiederholen.
  • Täglich üben: Wie bei jedem Training hilft die tägliche Übung, das Erlernte zu festigen.

 

Das “Bleib”-Kommando ist ein lebenswichtiges Kommando, das Geduld und Übung erfordert. Mit konsequentem Training und positiver Verstärkung wird dein Hund lernen, auf deinen Befehl zu warten, egal wie verlockend seine Umgebung sein mag. Dieses Kommando trägt nicht nur zu einem harmonischen Zusammenleben bei, sondern kann auch entscheidend für die Sicherheit deines Hundes sein. Es ist ein Zeichen des gegenseitigen Respekts und Vertrauens zwischen dir und deinem vierbeinigen Begleiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
22524, 19200, 22093, 20592, , , ,