Welsh Corgi Cardigan

Durchschnittliche Größe und Lebenserwartung der Rasse.

Größe

25-33 cm

Gewicht

11-17 kg

Alter

12-15 Jahre

Der Welsh Corgi Cardigan ist eine der ältesten britischen Hunderassen, bekannt für seine kurzen Beine, seinen länglichen Körper und seine große Persönlichkeit. Ursprünglich als Vieh- und Wachhunde eingesetzt, haben sich diese intelligenten und anpassungsfähigen Hunde zu treuen Familienbegleitern entwickelt.

Geschichte
Die Geschichte des Welsh Corgi Cardigan ist tief in der walisischen Kultur verwurzelt. Diese Rasse ist eine der ältesten und ursprünglichsten des Vereinigten Königreichs und stammt aus dem 10. Jahrhundert oder früher. Ursprünglich wurden Corgis als Vieh- und Wachhunde eingesetzt, wobei ihre kurzen Beine es ihnen ermöglichten, Vieh zu treiben, indem sie Bissen an den Fersen ausweichten. Es wird angenommen, dass die Vorfahren der Cardigan Corgis von den Wikingern oder flämischen Webern nach Wales gebracht wurden.

Film und Fernsehen
Corgis haben generell eine gewisse Popularität in Medien und Popkultur erlangt, hauptsächlich durch ihre Assoziation mit der britischen Königsfamilie. Während spezifische Auftritte von Cardigan Corgis in Film und Fernsehen seltener sind als ihre Pembroke-Verwandten, tragen sie durch ihr entzückendes Aussehen und ihre charmante Persönlichkeit potenziell zu ihrem Wiedererkennungswert bei. Einige Werke, in denen Corgis erscheinen, neigen dazu, die Rasse generell zu popularisieren, ohne spezifisch zwischen Cardigan und Pembroke zu unterscheiden.

Berühmte Besitzer
Die berühmteste Assoziation von Corgis ist zweifellos mit Königin Elisabeth II. von Großbritannien, die für ihre Liebe zu dieser Rasse bekannt war. Obwohl sie hauptsächlich Pembroke Welsh Corgis hielt, hat die Verbindung zur Königsfamilie die Beliebtheit beider Corgi-Varianten weltweit erhöht. Spezifische berühmte Besitzer von Cardigan Corgis sind weniger öffentlich dokumentiert, doch die Rasse genießt unter Hundeliebhabern hohes Ansehen.

Folklore: Welsh Corgis, sowohl Cardigans als auch Pembrokes, sind in der walisischen Folklore verankert. Es gibt Legenden, die besagen, dass die Corgis die Schlitten der Feen und Elfen in den Wäldern von Wales gezogen haben, und ihre Markierungen im Fell wurden als Sattel der Feen interpretiert.

Erhaltungsbemühungen: In jüngerer Zeit hat die Popularität der Rasse zugenommen, was teilweise auf Bemühungen zur Erhaltung und Förderung der Welsh Corgi Cardigans zurückzuführen ist. Züchter und Rasseclubs weltweit arbeiten daran, die Gesundheit, das Wohlergehen und die reinrassige Zucht der Cardigans zu sichern.

Hundeausstellungen und Wettbewerbe: Welsh Corgi Cardigans haben in Hundeausstellungen, einschließlich der prestigeträchtigen Crufts Dog Show in Großbritannien, an Bedeutung gewonnen. Ihre Teilnahme und Erfolge in solchen Veranstaltungen tragen dazu bei, die Aufmerksamkeit auf die Rasse zu lenken und ihre Beliebtheit zu steigern.

Fazit
Obwohl der Welsh Corgi Cardigan vielleicht keine prominente Rolle in Kriegsgeschichten oder in der Unterhaltungsindustrie spielt, bleibt seine historische Bedeutung und kulturelle Präsenz unbestritten. Die Verbindung zu berühmten Persönlichkeiten, insbesondere durch die Liebe der britischen Königsfamilie zu Corgis, hebt die Rasse in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Ihre einzigartige Geschichte, gepaart mit ihrem charmanten Charakter und ihrer Anpassungsfähigkeit, macht den Welsh Corgi Cardigan zu einer geschätzten und bewunderten Hunderasse weltweit.

Gehört zu:
Fellfarbe:
  • Schwarz
  • Braun
  • Weiss
  • Orange / Mahagoni
Fellmuster:
Einheitsfarbe, Zweifarbig, Dreifarbig, Gepunktet / Gesprenkelt, Brindle, Sable, Saddle / Blanket
Eigenschaften:
Trainierbarkeit
5/5
Energie
4/5
Haarausfall
4/5
Sabbermenge
2/5
Wachhund
3/5
Mit andere Hunde
4/5
Mit Kindern
4/5
Haltung
Diese Rasse passt sich gut an verschiedene Wohnsituationen an, benötigt aber regelmäßige Bewegung, um gesund und glücklich zu bleiben. Ihre Intelligenz und Energie machen tägliches Training und geistige Anregung erforderlich.
Pflege
Das Fell des Cardigan Corgi benötigt regelmäßiges Bürsten, um lose Haare zu entfernen und Hautgesundheit zu fördern. Besondere Aufmerksamkeit sollte auch der Pflege der Zähne, Nägel und Ohren gewidmet werden.
Gesundheit
Corgis sind im Allgemeinen gesund, können jedoch zu bestimmten genetischen Erkrankungen neigen, wie z.B. Hüftdysplasie. Regelmäßige tierärztliche Kontrollen sind wichtig.
Ernährung
Eine ausgewogene Ernährung, angepasst an Alter, Größe und Aktivitätslevel des Hundes, ist entscheidend.
Aktivitäten
Agility Obedience-Training Herding (Treibspiele) Lange Spaziergänge
Club's, Vereine, Organisationen: