Hunde und Silvester: Wie schütze ich meinen Hund?

Silvester kann für Hunde aufgrund des ungewohnten Lärms durch Feuerwerk und Böller eine sehr stressige Zeit sein. Hier sind einige Tipps, um deinen Hund zu schützen und seinen Stress zu minimieren:

Vor Silvester

  • Training: Gewöhne deinen Hund im Vorfeld an laute Geräusche. Du kannst Aufnahmen von Feuerwerksgeräuschen leise abspielen und die Lautstärke allmählich über mehrere Wochen erhöhen.
  • Tierarzt: Sprich mit deinem Tierarzt über Beruhigungsmittel, wenn dein Hund extrem ängstlich ist.
  • Sicheres Umfeld: Schaffe einen beruhigenden Rückzugsort im Haus, wo der Hund sich verstecken kann.

Am Silvesterabend

  • Früher Spaziergang: Gassi gehen, bevor das Feuerwerk beginnt, um Unfälle zu vermeiden, falls der Hund in Panik gerät.
  • Fenster und Vorhänge schließen: Reduziere den Lärm und das Licht von draußen.
  • Hintergrundgeräusche: Schalte das Radio oder den Fernseher ein, um die Geräusche des Feuerwerks zu übertönen.
  • Beruhigende Anwesenheit: Bleibe ruhig und gelassen, da Hunde auf die Emotionen ihrer Besitzer reagieren.
  • Ablenkung: Biete ihm Spielzeug oder Kauknochen an, um ihn abzulenken.
  • Identifikation: Stelle sicher, dass dein Hund identifizierbar ist (Mikrochip, Halsband mit Marke), falls er entwischt.
  • Nicht alleine lassen: Vermeide es, deinen Hund während des Feuerwerks alleine zu lassen.
  • Kein Zwang: Zwing deinen Hund nicht, sich den Geräuschen auszusetzen, und versuche nicht, ihn zu trösten, da dies die Angst verstärken kann.

Nach dem Feuerwerk

  • Überprüfen: Gehe nach draußen und überprüfe den Bereich auf Feuerwerksreste, bevor du deinen Hund wieder in den Garten lässt.
  • Routine: Kehre schnell zur normalen Routine zurück, um deinem Hund ein Gefühl von Normalität zu geben.

Indem du diese Maßnahmen ergreifst, kannst du deinem Hund helfen, die Silvesternacht so stressfrei wie möglich zu überstehen.

Hund macht grosse Augen, AI generiertes Bild