rundum.dog Logo

Die Schmerzfrage: Abgabe zur Adoption – aber an wen?

Der unausgesprochene Schmerz vieler Tierschützer, die sich um die Aufnahme ausgesetzter oder verwaister Tiere kümmern ist nicht so sehr, ob ein Tier einen neuen Tierhalter findet, sondern findet sich der passende Tierhalter zum Tier, und bleiben Tierhalter und Tier auf Dauer ein Team?

Denn was nutzt es, wenn sich jemand in ein hübsches Bild von einem Hund auf Instagram oder Facebook verliebt, den Hund zu sich holt und dann feststellt, dass er und der Hund völlig gegenläufige Bedürfnisse haben. Denn wie in jeder anderen Beziehung auch, ist ja dann das vorzeitige Ende absehbar, was für den tierischen Bergleiter meist einen sozialen Absturz in ein Tierheim oder Schlimmeres bedeutet.

Als Tiermedizinerin sehe ich meine Aufgabe im Tierschutz etwas größer: nicht nur die Aufnahme und Therapie eines geschundenen Tieres ist wichtig, sondern eben auch die Zeit, in der es in der Auffangstation verbleibt und in der wir erstmal seinen Charakter und seine Innenwelten erforschen. Das ist nicht möglich, wenn wir Tiere in Käfige oder Zwinger sperren und nicht intensiv betreuen. Liebe ist essenziell, und kann durch Futter und ein Dach über dem Kopf nicht ersetzt werden. Es benötigt den intensiven Kontakt zu Menschen.

Welpen, ein grosses Geschäft...

Im Moment haben wir einen jungen, griechischen Hund zu vermitteln. Mit 3 Monaten ausgesetzt im Nachbardorf, hilflos auf der Straße, abhängig von Almosen und Launen der Einwohner und unter ständiger Gefahr von den erwachsenen Streunern totgebissen zu werden oder unter einem Auto zu enden. Ein Welpe, süß, leicht zu vermitteln, ein gefundenes Fressen für griechische Organisationen, die sich über Hundevermittlung in das Ausland kleines Geld verdienen. Sie stecken die Hunde in Zwinger, machen hübsche Aufnahmen, schreiben herzzerreißende Texte, lassen sich von der Gemeinde billigstes Trockenfutter und Gutscheine für den Tierarzt geben und fristen so ein trauriges Dasein mit Tieren, die ebenfalls leiden.

Theo sucht ein Zuhause

Die Tierinsel in Pigadoulia ist ein etwas anderes Projekt. Wir haben kurz vor Silvester diesen ausgesetzten Welpen aufgenommen und Theodoros genannt – Geschenk Gottes – denn das wird er sein, wenn er seinen Für-Immer Tierhalter findet. Theo ist ein Herz auf 4 Füssen, trotzt allem was er erlebt hat, offenherzig, friedfertig und tief zu Menschen verbunden. Inzwischen 5 Monate alt zeigt sich, dass Theo ein Wanderer ist. Er liebt Spaziergänge von 2-4 Stunden. Ein 30 Minuten Trip hinterlässt ihn eher frustriert und ermuntert ihn dann sein Spielzeug zu zerstören. Irgendwo muss die Energie hin.

Wir würden niemals erfahren, was Theo braucht und wer er ist, wäre Theo nur in einem Käfig oder einem Zwinger ohne engmaschige Betreuung durch einen Volunteer, der sich bemüht ihn auf Menschen zu prägen, ihm Umgangsformen beizubringen, aber auch herauszufinden wer denn Theo wirklich ist. Heute können wir sagen: Theo braucht einen Wanderer. Eher männlich als weiblich, ein gelassener, ruhiger Rentner wäre super für ihn. Gesundheitliche Einschränkungen konnten wir keine finden. Seine kleinen Anfangs-Wehwehchen haben wir naturheiltherapeutisch geklärt. Theo ist geräuschempfindlich und hält bei Unbekanntem sofort Kontakt zu seinem Menschen. Er ist umsichtig, mutig und sehr intelligent Jagdtrieb konnten wir nicht finden. Er geht an der Leine, die Stadt mag er nicht, Freigang am Strand oder am Berg ist ihm lieber. Er hat seine 5 verrückten Sprintminuten, die braucht er, aber er weiß auch, wann und wo das geht, und wann und wo nicht. Theo liebt seine Box und ist ein super Autofahrer. Er mag Katzen und Hunde. Wir schätzen Theo wird 50-55 cm hoch und ca. 30 kg schwer werden.

Theo wird derzeit mit Xantara gefüttert, eine sehr gutes deutsches Nassfutter, das wir empfehlen (10 % Gutschein bitte bei uns schriftlich anfordern). Er isst 3 x täglich derzeit 300 g pro Portion, d.h. er wird einen Tierhalter brauchen, der sich gutes Nassfutter in ausreichender Menge leisten kann und will. Seine Wanderlust bringt Kalorienverbrauch, aber auch guten Muskelaufbau mit sich.

Ehrliche Vermittlung. Tierschutz als Herzensprojekt und nicht als Business

Wie also sollten wir all das wissen können, wenn er nur in einem Zwinger geparkt würde, bis er vermittelt ist? In einer Familie mit Kindern ohne Zeit für ihn, ohne wandern, wäre er nicht gut aufgehoben. Er würde sicher anfangen aus Langeweile und Übermut Dinge zu zerreißen und wäre irgendwann als Problemhund klassifiziert, ohne je einer zu sein.
Ich möchte mit diesem Artikel nochmals deutlich darauf hinweisen, dass Tiervermittlung mehr ist als Tierhalter finden. Es geht darum, das passende Match zu finden. Nur dann wird es auch ein glückliches Ende für Mensch & Tier geben.
Bist du ein wanderfreudiger, heiterer und gelassener Rentner ohne Hund? Suchst du einen Wanderfreund? Jemand, der dich dazu bringt täglich zu gehen, damit dein Blutdruck und Zucker im Gleichgewicht bleibt? Dann melde dich bei uns – Theo ist jetzt fertig mit allen Untersuchungen, Behandlungen und Papieren. Er ist reisefertig und bereit in sein Traumleben zu gehen.

Im Einsatz für Mensch & Tier | Tierhalter- Coaching | Gesundheitscoaching | online Naturheilkunde
Tierinsel Pigadoulia – Voluntäre willkommen

Marie-Anne Kannengiesser
Pigadoulia
24500 Kyparissia
Messinias | Peloponnisos | Ellada
Marie-anne@kannengiesser.at
+30 697 5426260 WhatsApp | Telegram | Signal
https://futurelink.earth
https://futurelink.passion.io

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen

Schnellzugriff

Zum Inhalt springen